Verbreitung von Morbus Crohn

Verbreitung von Morbus Crohn

Morbus Crohn tritt meistens im Alter zwischen 15 und 35 Jahren
und zwischen dem 60. und 70. Lebensjahr auf. Auffallend ist
allerdings, dass Morbus Crohn auch immer mehr Säuglinge und
Kinder betrifft. Diese Beobachtung ist insofern beunruhigend, weil
eine Erkrankung in jungen Jahren eine ungünstigere Prognose
erwarten lässt.

Erkrankungsrate von Morbus Crohn nimmt stetig zu

Derzeit erkranken jährlich ca. 7 von 100.000 Einwohnern neu. Seit
20 Jahren nimmt die Erkrankungsrate stetig zu. Derzeit soll
Schweden diesbezüglich die höchste Rate haben. Während in
Deutschland ca. 150.000 Personen von Morbus Crohn betroffen
sind, gibt es in den USA ca. 1 Millionen Patienten. In früheren
Jahren waren hauptsächlich Angehörige der weißen Bevölkerung in
den USA und Nordeuropa betroffen, heutzutage kommt es
allerdings immer häufiger zu Erkrankungen in anderen Regionen
wie unter anderem in Südosteuropa.

Ethnische Unterschiede bei Morbus Crohn

Die Erkrankung ist auf männliche und weibliche Patienten
gleichermaßen verteilt. Da Morbus Crohn in einigen Familien und
bestimmten ethnischen Gruppen gehäuft vorkommt, und auch
einige begünstigende Gene identifiziert wurden, ist von einer
erblichen Veranlagung auszugehen. Auch die Tatsache, dass
beispielsweise Eskimos und Indianer nicht an Morbus Crohn
erkranken, spricht für den genetischen Einfluss, aber unabstreitbar
auch an an einem anderen Lebensstil. Auch andere chronisch entzündliche Darmerkrankungen, darunter Colitis Ulcerosa, gilt es von Morbus Crohn abzugrenzen, was nicht immer ganz einfach ist.

Wie Sie die Symptome des Morbus Crohn ausschalten können

Lesen Sie exklusiv, wie Sie die Symptome des Morbus Crohn ausschalten können.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>